LPPA
NEUBAU DER LANDESPOLIZEI PASSAU

Ort: 
Passau

Planung & Bau: 
2013-2020

Bauherr: 
Staatliches Bauamt Passau

Architekt:
wulf architekten gmbh

Meine Rolle:
Senior Architekt
Stellv. Projektleiter

Perspektiven:
wulf architekten gmbh

BGF: 
40.000qm

BRI: 
25.000 cbm

LPH: 
1-8


Die klar umrissene rechtwinklige Kontur des Neubaus parallel zur Karlsbader Straße stellt eine ordnende Struktur im städtebaulichen Umfeld her. Der  konsequente Hoftypus wurde dem Geländegefälle angepasst und überhöht dieses in seiner Silhouette zu einer angemessen zeichenhaften Bauform. Maßstäblichkeit und Ausformung des Baukörpers entsprechen seiner übergeordneten Bedeutung.
Es entsteht ein großzügiges Vorfeld vor dem Haupteingang, das neben dem Eingangs-vorplatz, der durch den aufgesetzten Kopfbau akzentuiert ist, auch Bediensteten-Stellplätze in einem separaten Parkhaus aufnimmt. 
Die Höhenstaffelung des Baukörpers und seine horizontale Fassadengliederung gehen einen optisch spannungsvollen Dialog mit dem Geländegefälle ein. Der Haupteingang liegt an der städtebaulich exponierten Nordostecke des Kopfbaus. Er ist als Adresse schon von weitem präsent im Straßenraum. Besucher- und Bedienstetenstellplätze sind direkt zugeordnet.

Die klare einheitliche Gebäudetypologie integriert sämtliche Funktionsbereiche.
Die Ringerschließung (kleiner und großer Ring) sorgt für ein klares inneres Wegesystem mit guter Orientierbarkeit aufgrund des Bezuges zum teilweise begrünten Hof. 
Die Bandfassade suggeriert Leichtigkeit und Dynamik und gewährleistet maximale Flexibilität bei der Raumeinteilung. 

LPPA Projektcover
LPPA P1
LPPA P2
LPPA P4
LPPA P3
LPPA P6
LPPA P5
LPPA P8
LPPA P7